Censor und Setzer

This text comes from a collection of German-speaking women's literature entitled "Deutsche Dichterinnen vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart: Gedichte und Lebensläufe. Herausgegeben und eingeleitet von Gisela Brinker-Gabler." This text was graciously donated to the Sophie library by Gisela Brinker-Gabler.

The Foreword and Introduction may be read HERE.
------------------

Stoßseufzer beim Erscheinen
meiner "neuen Gedichte"

Ein Censor, ja, ich geb' es zu, 
Er war ein arger, großer Sünder!
Erbarmungsvoll würgt' er im Nu 
Des Geistes hoffnungsvollste Kinder.
Ein blutiger Herodes schier
Trat er an der Gedanken Wiege, 
Argwöhnisch spähend, ob in ihr 
Nicht etwa ein Messias liege.

Wie Schemen vor dem Morgenroth
Sah ihn die neue Zeit zerrinnen, 
Doch meine Pein und meine Noth, 
Die schwanden nicht mit ihm von hinnen.
Ach! meine Leidenskette riß 
Mit seinem Scheiden nicht und Sterben,
In meinem Setzer hinterließ 
Er seines Geistes treuen Erben.

Den Erben? Nein! so grausam nie
Sah man dich, armer Censor! walten, 
Zu ihrer eig'nen Parodie
Nicht die Gedanken umgestalten. 
Dein Rothstift traf, ein rascher Stahl; 
Die Todten gingen ein zum Frieden.
Nicht der Verstümm'lung Schmach und Qual
Hast deinen Opfern du beschieden.

Doch er, der mir am Marke zehrt,
Und mir das Leben tränkt mit Galle; 
O was zerfleischet und versehrt 
Er nicht mit seiner Geierkralle. 
Wo "Hebe" klar geschrieben steht 
Verwandelt er es flugs in "Hexe", 
Auf jede Seite streut und sä't 
Er gräuelhaften Irrthums Klexe.

O Censor! leichter war dein Joch;
Fast drängt es mich, dir abzubitten.
Mit deiner Scheere hast du doch 
Nur hie und da gestutzt, beschnitten,
Er aber haus't auf meiner Flur 
Verschüttend wie der Hauch der Chamsin's,
Nicht mehr den Wahnsinn der Censur, 
Er übet die Censur des Wahnsinns.

Zu lang ertrug ich mit Geduld 
Des Wüthrichs unheilvolles Schalten; 
Erschöpft ist nun der Born der Huld,
Und nur Gerechtigkeit soll walten.
Entsagen will ich länger nicht 
Der Rache, der ersehnten, süßen, 
Und darum soll er dies Gedicht 
Mit eig'nen Händen setzen müssen

Bibliographic Information
Author
Editor
Gisela Brinker-Gabler
Publication Date
1991
Publication Place
Frankfurt am Main