Zaza (Essay, 1925)

Printer-friendly versionPrinter-friendly versionPDF versionPDF version

A film review by Lilly Klaudy featured in the Neue Freie Presse on the 2nd of February 1925. We would like to thank Ellie Peterson for the transcription.

[“Zaza.”]
Filmschauspiel mit Gloria Swanson in der Titelrolle. Paramount=Film. Famous Players Lasky Corporation, Newyork. Es ist die bekannte Geschichte von der gefeierten Künstlerin und ihrer Liebe. Von dieser Liebe, die ihre Brandpfeile von der Bühne aus in den Zuschauerraum schleudert, die herrlich fordert und sich demütig verschenkt. Von dieser Liebe voll süßer Heimlichkeit, voll übermütigen Getändels und törichten Ewigkeitsglaubens. Mit einem Wort von einer Liebe, die zum Schicksal zweier Menschen wird. Bis dann das Ende kommt, das unvermeidliche…. Gloria Swanson hat in dieser Rolle das denkbar weiteste Betätigungsfeld: Tingeltangelprinzeß, Temperamentsteufelchen mit sehr drolligen Gemütsentlagunden, Rechgeist und Feinsliebchen im verschwiegenen Rest -- zuletzt der vornehme Opernstar mit den Allüren der Dame von Welt. Sie macht das alles mit der Sicherheit der großen Filmschauspielerin und mit sehr viel Laune und Geschmack. Der Regie muß nachgerühmt werden, daß sie einem Zuviel an Sentimentalität glücklich aus dem Wege gegangen ist und in einer Reihe von eindrucksvollen Bildern viel Stimmung und gute Wirkung erzielt.

Bibliographic Information
Author: 
Publication Date: 
2 February 1925
Publication Place: 
Vienna, Austria
Press: 
Neue Freie Presse
Files Associated with this Work