Symbolum

Printer-friendly versionPrinter-friendly versionPDF versionPDF version

This text was graciously donated to Sophie by Dr. Albrecht Classen, University of Arizona.

En dieû ma consolation

1. Ach HERR, mein Leib, Seel Ehr vnnd Gut
nimb sampt meim Herrn in deine hut,
Nach dieser truebseligen zeit
auß gnad gib vns die seligkeit.

2. Preis, Lob vnd Ehr, willig vnd gern
folgen wil ich Gott meinem HERRN:
Ach, wer wolt sich gelüsten lan
lang hie zu Leben? nur darvon!

3. Troest nun mein Seel der ewig Gott,
zu dem ich komm in aller nott:
Getrost ist mein hertz, mutt vnnd sinn,
recht weiß ich, wie Simeon, wohin:

4. Eil zu Christo, dem Herren mein,
fein will ich da versorget seyn:
Ich bin gewiß, Er wirdt mir geben
nach disem das ewige leben.

 

Bibliographic Information
Author: 
Publication Date: 
1596
Publication Place: 
Frankfurt am Main
Press: 
Im Gesangbuch : Allerhand Trostreiche vnd in Reymen verfaste Sprüch vnnd Gebetlein