Gott-lobende Frülings-lust (Poem)

Printer-friendly versionPrinter-friendly versionPDF versionPDF version

This text comes from a collection of German-speaking women's literature entitled "Deutsche Dichterinnen vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart: Gedichte und Lebensläufe. Herausgegeben und eingeleitet von Gisela Brinker-Gabler." This text was graciously donated to the Sophie library by Gisela Brinker-Gabler.

The Foreword and Introduction may be read HERE.
------------------

Jauchzet / Bäume / Vögel singet! danzet / Blumen / Felder lacht! 
springt / ihr Brünnlein! Bächlein rauscht! spielet ihr gelinden Winde! 
walle / Lust-bewegtes Trãid süsse Flüsse fliest geschwinde! 
opffert Lob-Geruch dem Schöpffer / der euch frisch und neu gemacht!

jedes Blühlein sey ein Schale / drauff Lob-Opffer ihm gebracht / 
jedes Gräslein eine Seul / da sein Namens-Ehr man finde. 
an die neu-belaubten Ästlein / Gottes Gnaden-Ruhm man binde! 
daß / so weit sein Güt sich strecket / werd' auch seiner Ehr gedacht.

Du vor alles / Menschen Volck / seiner Güte Einfluß Ziele!
aller Lieblichkeit Genießer; Abgrund / wo der Wunderfluß
endet und zu gut verwendet seinen Lieb-vergulten Guß.

Gott mit Hertz / Hand / Sinn und Stimm / lobe / preiße / dicht' und spiele.
Laß / vor Lieb' und Lobes-Gier / Muht und Blut zu Kohlen werden /
lege Lob und Dank darauff: Gott zum süssen Rauch auf Erden.

Bibliographic Information
Editor: 
Gisela Brinker-Gabler
Publication Date: 
1991
Publication Place: 
Frankfurt am Main