Die stille Stadt (Music Recording, Song Lyric)

Printer-friendly versionPrinter-friendly versionPDF versionPDF version

Poet: Richard Fedor Leopold Dehmel (1863-1920)
Composer: Alma Mahler-Werfel (1879-1964)

Liegt eine Stadt im Tale,
Ein blasser Tab vergeht.
Es wird nicht lang mehr dauern
Bis weder Mond noch Sterne
Nur Nacht am Himmel steht.

Von allen Bergen drücken
Nebel auf die Stadt,
Es dringt kein Dach, nicht Hof noch Haus,
Kein Laut aus ihrem Rauch heraus,
Kaum Türme noch und Brücken.

Doch als dem Wandrer graute,
Da ging ein Lichtlein auf im Grund
Und aus dem Rauch und Nebel
Begann ein leiser Lobgesang
Aus Kindermund.

Bibliographic Information
Files Associated with this Work