Bildnis (Poem)

Printer-friendly versionPrinter-friendly versionPDF versionPDF version

This text comes from a collection of German-speaking women's literature entitled "Deutsche Dichterinnen vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart: Gedichte und Lebensläufe. Herausgegeben und eingeleitet von Gisela Brinker-Gabler." This text was graciously donated to the Sophie library by Gisela Brinker-Gabler.
The Foreword and Introduction may be read HERE.
------------------

Ich rasiere 
mir den Kopf. 
Ohne Zähne
sehe ich dich
aus zwei dicken
Warzen an.
Mein Mund
wenn ich lache! 
Ich bin fleckig. 
Ich antworte 
mit Gestank.
Meine Fingerspitzen 
sind scharf und
ich säge Holz 
mit den Händen.
Ich fühle mich 
kalt an. Wenn 
ich aufstehe
bleibt auf 
dem Stuhl eine
Haut zurück.
Ich fresse 
meinen eigenen Dreck.
Ich bin Dreck
in einem Haufen 
schmutziger Wäsche.
Sage bloß 
daß du mich nicht liebst, jetzt!

Bibliographic Information
Author: 
Editor: 
Gisela Brinker-Gabler
Publication Date: 
1992
Publication Place: 
Frankfurt am Main