Sophie Albrecht

Printer-friendly versionPrinter-friendly versionPDF versionPDF version
Image of Author
Pseudonyms: 
Sophia

Image and author biography donated by Gisela Brinker-Gabler from her work, Deutsche Dichterinnen vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart: Gedichte und Lebensläufe.

Sophie Albrecht wurde in bürgerlichen Verhältnissen geboren und erzogen. Als ihr Vater, der Medizinprofessor Paul Baumer in Erfurt, 1771 starb und die Mutter plötzlich erblindete (sie ging 1782 aus dem Leben), heiratete sie, noch nicht fünfzehn Jahre alt, den Arzt Friedrich August Albrecht; die Ehe wurde 1796 geschieden. Ihr Mann war eine Abenteurernatur, ging als Leibarzt des Grafen Manteuffel nach Reval, machte Reisen durch Rußland, war Buchhändler, Theaterdirektor und Schriftsteller. Sophie Albrecht begleitete ihn 1776 nach Reval und wurde nach der Rückkehr nach Deutschland Schauspielerin. 1782 trat sie mit Erfolg zum ersten Mal in ihrer Heimatstadt auf, weitere Stationen waren Frankfurt, Mainz, Dresden, Leipzig, Altona. In Frankfurt lernte sie Schiller kennen, mit dem sie seither freundschaftlich verbunden war.
Bereits in Reval hatte sie begonnen, einzelne Gedichte zu veröffentlichen. In Deutschland erschienen zwischen 1781 und 1791 drei Bände mit ihren Gedichten, Erzählungen und Schauspielen. Später wandte sie sich den in jener Zeit beliebten und erfolgreichen Räuber- und Geistergeschichten zu, von denen bereits ihr Mann unzählige produziert hatte. Nachdem sie sich von der Bühne zurückgezogen hatte, geriet sie in immer größere finanzielle Not und starb völlig verarmt in Hamburg.

Life
Birthdate: 
1757
Birth Location: 
Erfurt, Germany
Death Date: 
November 16, 1840
Death Location: 
Hamburg, Germany
Family
Married to: 
Johann Friedrich Ernst Albrecht

Works by Sophie Albrecht